Google Suchergebnis-Update erzeugt große Panik in der Szene

Seit der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gibt es viel Unruhe und teilweise Panik von Webseitenbetreibern und / oder allen Leuten, die SEO betreiben. Google hat massiv die Suchergebnisse durchgeschüttelt, wobei viel in den einschlägigen Foren davon gesprochen wird, dass Projekte komplett abgestürzt sind und nicht mehr bei Google sichtbar sind.

 

Durch das Update gibt es etliche Suchergebnisse, bei denen unaktuelle Seiten und Seiten mit wirklich minderwertigen Inhalten jetzt ganz oben stehen. Das kann Google so nicht lassen oder es ist eher so, dass das Update immer noch läuft und Google permanent daran Einstellungen vornimmt. Trotzdem, es wird nicht wieder alles so werden, wie es war. Es gibt derzeit verschiedene Theorien, warum Seiten massiv abgestürzt sind. Einmal sind es unnatürliche Linktexte, zu aggressiver Linkaufbau, schlechte Inhalte auf der Seite und, und, und. Wir glauben, dass Google mehr Gewicht auf die Themenrelevanz und den Wert der verlinkenden  Seite legt. Das kann natürlich nur ein Aspekt sein, bei dem Google-Algo haben so viel Faktoren einen Einfluss auf das Suchergebnis, das kann man als Aussenstehender nicht überblicken.  Darüber hinaus dürfte der Linkaufbau selbst mehr unter die Lupe genommen werden. Hier scheint eine gesunde Mischung noch mehr Bedeutung bekommen zu haben. Google hat schon immer betont, dass ein natürlicher Linkaufbau der beste Weg zu guten Suchergebnissen ist. Google rät sogar, sich einzig und allein auf hochqualitativen Inhalte zu konzentrieren, gute Links kämen dann von ganz allein. Letztendlich ist das unrealistisch, ein wirklich 100%iger Linkaufbau, der sich sozusagen von selbst entwickelt, dauert Jahre. Die Zeit hat niemand.

 

Bisher hatten wir mit unserem Projekten Glück. Es gab Veränderungen, aber eher in die andere Richtung, also eine Verbesserung der Suchergebnisse. Das kann sich aber morgen schon wieder ändern. Doch bei ein paar Projekten haben wir spürbare Einbrüche in den Besucherzahlen. Noch nicht absolut dramatisch, aber sowas ist immer unangenehm. So ungefähr muss sich Thomas Gottschalk fühlen, wenn er seine Quoten mitgeteilt bekommt. Na, ja, wie bei jeder SEO-Bude glühen auch bei uns die Tools, die die Rankings überwachen. Schon irgendwie nervig, welche Macht Google hat, jeder im Internet ist davon abhängig und so gesehen befindet sich manches Geschäftsmodell auf dünnem Eis. Wenn man ausschließlich auf eine sehr gute Sichtbarkeit bei Google angewiesen ist, kann man von heute auf morgen aus dem Rennen sein. Oder, und das ist durchaus im Sinne von Google, man generiert Besucher über Google Adwords. Es ist zu bezweifeln, dass das der Grund für dieses Update ist. Google muss langfristig denken und das ist ein Kriterium, das in Suchergebnisse einfließen sollte.

 

Ich schließe mich den vernünftigen Posts in den SEO-Foren an, die dazu raten, einfach mal ruhig zu bleiben und abzuwarten. Wer jetzt hektisch an der Seite oder den Backlinks herumschraubt, fällt nur auf.